Hilfezentrum

Kosten

Muss ich mein verdientes Geld versteuern?


Wer neben seinem Haupterwerb noch einer weiteren Tätigkeit nachgeht, muss auch diese Einkünfte versteuern. Zudem sind beim Nebenverdienst Sozialabgaben geschuldet. Grundsätzlich muss jeder Lohn den Abzügen der AHV/IV/EO sowie der ALV unterworfen werden. Ausnahme: Wenn die Lohnsumme aus der fraglichen Tätigkeit im Jahr beim betreffenden Arbeitgeber nicht mehr als 2‘300 Franken beträgt, werden Beiträge zu den Sozialversicherungen nur auf Verlangen des Versicherten erhoben.

Wer sein Einkommen aus dem Nebenerwerb richtig in der Steuererklärung deklariert, kann – wie beim Haupterwerb auch – Abzüge für Berufsauslagen geltend machen. Wer in unselbständiger Stellung einen Nebenerwerb ausübt, kann für diese Tätigkeit die effektiven Berufsauslagen abziehen.




Muss ich mit dem verdienten Geld Beiträge abgeben?


Hier findet Ihr eine Broschüre der AHV für Haushaltshilfen:

https://www.ahv-iv.ch/p/2.04.d

https://www.ahv-iv.ch/p/2.06.d

Hier findet Ihr das Anmeldeformular für die Ausgleichskasse des Kantons Zürich:

https://www.svazurich.ch/pdf/024.151.pdf




Was kostet mich bravobene?


Für die Babysitting-Suche werden von bravobene keine Gebühren erhoben. Das kontaktieren eines Babysitters ist somit kostenlos.

Für das Profil werden ebenfalls keine Gebühren erhoben. Das Publizieren der eigenen Dienstleistung ist somit kostenlos




Wie viel Geld kann ich für die Betreuung verlangen?


Jugendliche zwischen 13 und 16 Jahren:

8 Franken ohne Babysitter-Kurs /10 Franken mit Kurs

Jugendliche zwischen 16 und 18 Jahren:

10 Franken ohne Babysitter-Kurs / 12 Franken mit Kurs

Erwachsene:

Stundenlohn zwischen 25 und 35 Franken





Versicherungen etc.

Brauche ich eine Unfallversicherung?


Die Unfallversicherung deckt alle Unfälle ab, die KinderbetreuerInnen zustossen können, während sie bei einer Familie arbeiten und deren Kinder hüten. Alle in der Schweiz beschäftigten Arbeitnehmenden müssen obligatorisch gegen Berufsunfälle versichert werden. Diese Versicherung schliesst auch Unfälle auf dem Arbeitsweg ein. Das Alter spielt dabei keine Rolle. Weil die KinderbetreuerInnen-Dienste nur als Vermittlungsstellen tätig sind, gelten die Eltern der zu betreuenden Kinder als Arbeitgeber und müssen somit eine Unfallversicherung für ihre Angestellten abschliessen. Die meisten Versicherungen bieten für das gesamte Haushaltspersonal günstige Versicherungsverträge an.




Brauche ich eine Haftpflichtversicherung & Berufshaftpflichtversicherung


Haftpflichtversicherung und Berufshaftpflichtversicherung: Rechtlich handelt es sich beim Kinderbetreuen in der Regel um ein Auftragsverhältnis. Im Rahmen dieses Vertrags haften KinderbetreuerInnen grundsätzlich für die sorgfältige Ausführung der ihnen übertragenen Aufgaben. Obwohl Jugendliche nicht vertragsmündig sind, können auch sie – oder aber ihre Eltern – haftbar gemacht werden. Das gilt insbesondere für Schäden, die aus unerlaubten Handlungen oder aus Fahrlässigkeit entstanden sind. Deshalb sollten die Eltern minderjähriger KinderbetreuerIn vor deren Einsatz als KinderbetreuerIn mit ihrer Versicherung den Haftpflichtversicherungsschutz für die Jugendlichen prüfen und sich den Versicherungsschutz schriftlich bestätigen lassen. Viele Versicherungen unterscheiden dabei zwischen Kinderbetreuung gegen Entlöhnung (Nebenbzw. Hauptverdienst) und Kinderbetreuung aus Gefälligkeit, jedoch ohne Verdienst.





Betreuung

Was ist eine Tagesmutter?


Tagesmütter betreuen ein Kind oder mehrere Kinder bei sich zu Hause, in der eigenen Wohnung und meist zusätzlich zu ihren eigenen Kindern. Es handelt sich meistens um ein regelmässiges, längerfristiges Engagement, das den Eltern der Tageskinder eine Erwerbstätigkeit ermöglicht. Die Arbeit als Tagesmutter oder -vater wird entschädigt.




Was ist eine Nanny?


Die Nanny betreut ein oder mehrere Kinder einer Familie in deren Privathaushalt. Die Kinder bleiben damit in ihrer vertrauten Umgebung. Meistens übernimmt die Nanny dort auch Arbeiten im Haushalt. Eine Nanny – früher nannte man sie Kinderfrau oder Kindermädchen – verfügt entweder über eine pädagogische Ausbildung oder über Erfahrungen und gute Referenzen in der Arbeit mit Kindern.




Was ist ein Babysitter?


Babysitter betreuen Kinder gelegentlich – meist abends oder am Wochenende – und meist nur stundenweise in der Wohnung der Eltern und erhalten dafür eine Entschädigung. Sie spielen mit den Kindern, essen mit ihnen, wickeln und waschen sie, bringen sie ins Bett und sind anwesend, während das Kind schläft. Babysitter betreuen Kinder jeder Altersstufe. Babysitting übernehmen meist Jugendliche oder Frauen, deren eigene Kinder bereits erwachsen sind.




Wie viele Kinder kann ich gleichzeitig betreuuen?


jünger als 18 Monate:

Eine BetreuerIn für 2 bis 3 Kinder

18 bis 36 Monate:

Eine BetreuerIn für 4 Kinder

37 bis 60 Monate:

Eine BetreuerIn für 5 Kinder

älter als 60 Monate:

Eine BetreuerIn für 6 bis 8 Kinder





Für Eltern

Wie lerne ich eine Kinderbetreuung kennen?


Das gegenseitige Kennenlernen ist von grosser Bedeutung. Dem Vorstellungsgespräch sollten, wenn man einander sympathisch ist und sich eine Zusammenarbeit grundsätzlich vorstellen kann, weitere bezahlte Treffen folgen, bei denen sich KinderbetreuerInnen und Kinder näher kennenlernen können. Wichtig ist, dass die Eltern die KinderbetreuerInnen darüber informieren, worauf es ihnen in der Erziehung ihrer Kinder besonders ankommt, was die Kinder dürfen und was nicht bzw. welche Regeln gelten. Je besser sie die KinderbetreuerIn über ihre Erwartungen einerseits und über die Persönlichkeiten der Kinder andererseits informieren, desto leichter findet sie oder er sich zurecht. Wenn die KinderbetreuerIn vertraute Abläufe und Rituale von den Eltern übernimmt, vermittelt das den Kindern Sicherheit und sie können Vertrauen und eine Beziehung aufbauen.

Weitere Informationen

KinderbetreuerInnen müssen auf Unvorhergesehenes angemessen reagieren können. Deshalb müssen sie von den Eltern mit der Wohnung vertraut gemacht werden. Sie müssen wissen, wo die elektrischen Sicherungen, die Hauptwasseranschlüsse und alle notwendigen Schlüssel sind. Und sie müssen wissen, wen sie im Notfall kontaktieren können. Bevor die Eltern die KinderbetreuerIn allein lassen, sollen sie daher eine Checkliste erstellen, auf der die wichtigsten Infos und Adressen zusammengefasst sind. Insbesondere gehören dazu die Telefonnummern vom eigenen Aufenthaltsort, von Verwandten und Bekannten sowie die des Kinderarztes und die verschiedenen öffentlichen Notfallnummern.




Wie führe ich ein Inteview mit einer betreuenden Person?


Wir haben hier eine Auflistung an wichtigen Fragen... ... zur Betreuung:

  • Was ist ihre Motivation, Kinder in Betreuung zu nehmen?
  • Was sind Ihre Vorstellungen bezüglich kindlicher Entwicklung und Erziehung?
  • Was möchten Sie über meine Kinder wissen? (Hier gilt es herauszufinden, ob die Betreuung Interesse an der Familie hat)
  • Welche Ausbildungen haben Sie besucht?
  • Was möchten Sie noch erreichen in diesem Bereich?
... zur Person:
  • Welcher Arbeit gehen sie sonst allenfalls nach?

  • Was haben Sie gelernt?

  • Haben Sie bereits eigene Kinder? Wie alt sind sie, und was machen sie?

  • Wo leben Sie?

  • Haben Sie einen Lebenspartner oder Lebenspartnerin?

... zur Art der Betreuung:

  • Wie viele Kinder haben Sie bisher betreut & wie alt sind die Kinder gewesen?

  • Wie viele Kinder betreuen Sie gleichzeitig, bzw. wie viele Kinder können sie gleichzeitig betreuen?

  • Was bekommen die Kinder zu essen?

  • Spielen Sie mit den Kinder? Wenn ja, was?

  • Wie beschäftigen Sie meine Kinder?

  • Gehen Sie auch gerne ins Freie?





Anmeldung & Registration

Wie aktiviere ich mein altes Profil auf der neuen Seite?


Du bist bereits als Babysitter registriert auf unserer alten bravobene Seite? Kein Problem! Uns ist dein Datenschutz sehr wichtig, darum haben wir dein altes Passwort nicht übernehmen können. Somit musst du dich quasi neu registrieren, mit der selben E-Mail Adresse wie auf der alten bravobene Seite. Registriere dich auf der neuen Seite mit der selben E-Mail Adresse. Wenn wir dich in unserer Datenbank finden, dann übernehmen wir all deine Daten und dein Profil wird automatisch erstellt. Eine Schritt für Schritt Anleitung findest du auf unserem Blog: www.bravobene.ch/blog/mein_Profil_von_alt_auf_neu




Wie kann ich ein neues Passwort wählen?


Ganz einfach! Klicke oben Rechts auf Anmelden / Registrieren. Es sollte sich ein neues Fenster öffnen, ganz weiss, mit der Möglichkeit sich anzumelden. Unter den beiden Eingabefelder findest Du "Passwort vergessen". Einfach draufklicken und deine
E-Mail Adresse eingeben





  • Facebook - Weiß, Kreis,

© bravobene GmbH, Zürich